Kreistagssitzung am 06.12.2019

Die vollständige Haushaltsrede 2020 ist unter https:/afd-heidekreis.de zu lesen!

2. Netzwerktreffen „Welcome Center Heidekreis“

Die VHS hatte hierzu letzten Mittwoch ins Hotel Landhaus Eden eingeladen. Wir hörten einen interessanten Vortrag über das Projekt „Servicestelle Fachkräftesicherung“ und wichtige Fakten des neuen Fachkräfteeinwanderungsgesetzes.

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen

Businesstreff Industrie-und Wirtschaftsverein für Heidekreis und Barmer

Hierzu war ich in die Villa Wolff in Bomlitz eingeladen. Thema war die „Generation Z Versus Arbeitswelt 4.0-„. Um die jungen Menschen, die ab 1990 geboren worden, ist der Wettbewerb voll entbrannt. Sind die Unternehmen auf die Generation Z vorbereitet? Wir hatten hierzu eine anregende Diskussion! Eine gelungene Veranstaltung!

Seniorenbeirat Stadt Soltau

Wir haben gestern im Rathaus über die Einsamkeit im Alter gesprochen. Teilnehmer waren neben dem Vorstand des Seniorenbeirats Sprecher aus diversen gemeinnützigen Einrichtungen. Aus den Gesprächen konnte man die vielen Probleme im Alter entnehmen, aber auch erfolgsversprechende Lösungsansätze. Das Thema soll weiterhin im Fokus des Seniorenbeirats bleiben. Außer meiner Person waren noch vier weitere Stadtratsmitglieder anderer Fraktionen Teilnehmer, die alle eine politische Unterstützung in diesem Bereich zusagten.

Einladung Gesundheitskonferenz 2019 Teil 2

Nach dem ersten Termin im Frühjahr diesen Jahres habe ich heute auch an der Folgeveranstaltung teilgenommen. Treffpunkt war wieder in der „Alten Reithalle“ Soltau. Die bisher getrennten Ausbildungen für Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Altenpflege werden ab 2020  zu einem Pflegeberuf  zusammengeführt. Es war wieder eine sehr informative Veranstaltung .

 

Arbeitskreis Gesundheit

Heute habe ich an der zweiten Sitzung des Arbeitskreises teilgenommen, die im “ fliegenden Klassenzimmer“ des Spielzeugmuseums Soltau stattfand.
Zur Arbeitskreissitzung hatten wir die Geschäftsführerin des GeWiNet- Kompetenzzentrums eingeladen. GeWiNet vernetzen im Osnabrücker Raum “ die Akteure der Gesundheitswirtschaft aus der Überzeugung, dass eine fach- und branchenübergreifende Kooperation ein entscheidender Erfolgsfaktor ist.“ Viele neue Aspekte wurden hierbei diskutiert.

Kita- und Schulbereisungen

Letzten Donnerstag wurden die Ergebnisse hierzu im Soltauer Rathaus zusammengetragen. Daraus ergibt sich ein weiterer Baustein zu dem vorgesehenen neuen Bildungszentrum Soltau. Dies war ein erster Schritt, es sind aber noch einige Aufgaben zu erfüllen!

30. Jahrestag des Mauerfalls

Zu einer Veranstaltung besonderer Art hatte die AfD-Landtagsfraktion eingeladen. Es war ein interessanter Nachmittag im Restaurant des Landtages „Zeitfür“. Die Bürgerrechtlerin und frühere Bundestagsabgeordnete Angelika Barbe erzählte von ihrer Zeit vor und nach der Wende. Ihre Berichte über Erfahrungen mit der SED/PDS/Linke gaben beeindruckend wieder, unter welchen unterdrückenden Repressalien die Bürger in Ostdeutschland leben mussten. Wie kann man da noch den Linksextremismus verharmlosen??

Haushaltsberatungen 2020 Landkreis Heidekreis

Antwort zum Kommentar des Herrn Vorwerk, Böhme-Zeitung vom 08. 11.2019

Herr Vorwerk zeigt in seinem Kommentar, dass er von der Problematik der unkontrollierten Masseneinwanderung, die bis heute anhält, nichts wahrhaben will. Kein Sozialsystem der Welt kann auf Dauer eine Inanspruchnahme von unzähligen Empfängern verkraften, die nie ins Sozialsystem eingezahlt haben, von denen es viele auch niemals tun werden.
Mit seinem Vergleich unseres Kreises mit dem Landkreis Harburg vergleicht er Äpfel mit Birnen. Ein Landkreis am Speckgürtel einer Metropole hat selbstverständlich immer bessere Möglichkeiten, Kosten aller Art zu stemmen, als ein Flächenlandkreis.
Bei den von mir deutlich und klar benannten Einsparmöglichkeiten handelt es ich um freiwillige Aufgaben des Landkreises, z. B. ein Pilotprojekt „frühe Hilfen vor Ort“, Verlängerungsobjekt „Sprachschatzsucher“ und weitere. Im Gegenteil werden freie Mittel aus der wirtschaftlichen Nothilfe in Höhe von 400.000 Euro zur Aufstockung des überstrapazierten Bereiches „Deutschkurse“ mit nicht zufriedenstellenden Ergebnissen gesteckt. Das von Herrn Vorwerk benannte Urteil vom Bundesverfassungsgericht berührt unsere Thematik gar nicht. Hier geht es um Sanktionsregelungen im SGB II.
Herr Vorwerk befürwortet ein „Weiter so“ der Belastung der Sozialsysteme, die wir auf keinen Fall mittragen werden.
Bernhard Schielke
Fraktionsvorsitzender AfD LK Heidekreis